Helvetia-Mini – Teil 1

Seit unserem Umzug habe ich leider keinen Keller mit Stromanschluss mehr,geschweige denn sehr viel Zeit um meinem Hobby Schiffsmodellbau nachzugehen.

Als ich neulich im Copy-Shop des Vertrauens (Link) jedoch gesehen habe, dass dort ein Lasercutter verfügbar ist der nicht nur Gravieren, sondern auch Holz schneiden kann, keimte die Idee eines “Feierabend-Bootes”. Es sollte idealerweise folgenden Ansprüchen genügen:

  • Max. 40 cm,damit es sowohl leicht im Auto als auch im Kinderwagen transportiert werden kann
  • Keine Säge- und minimale Schleifarbeiten die auch am Wohnzimmertisch zumutbar sind
  • Es soll voll fahrtüchtig und mit der üblichen Elektronik (Beleuchtung, wenn möglich auch Sound) bestückt werden.
  • Kein Fertigbaukasten – denn wo bleibt denn da der Spaß am Modellbau?

Also kaum Ansprüche die es galt umzusetzen 🙂

Also habe ich einen einfachen, bereits vorhandenen Bauplan (Helvetia vom VTH-Verlag) eingescannt und am PC mit Hilfe von Inkscape als Vektorgrafik nachgezeichnet. Dies erforderte nicht nur riesige Geduld und einige Anpassungen (das kleine Modell wird ja nur halb so groß wie das Original) sondern auch ständige Abstimmung mit dem Copy-Shop, damit Kosten und Ergebnis in einem vernünftigen Verhältnis stehen. An dieser Stelle vielen Dank an das Team vom Copy-Shop die alle Fragen super schnell und freundlich beantwortet haben!

Nach nur einem Tag konnte ich dann die fertigen gelaserten Teile abholen:

2014-09-11 18.50.00
Die gelaserten Einzelteile

Natürlich konnte ich nicht widerstehen diese schon einmal provisorisch zu befestigen um einen ersten Eindruck zu bekommen:

2014-09-12 08.32.23
Eine provisorische Sichtprobe

Jetzt wird jeden Abend fleißig weiter gebaut 🙂

 

Smart Notebook 14 – Eine Frage der Lizenz?

Wie bereits in mehreren Artikeln dargestellt (von Martina, Dejan und mir) hat sich die Lizenzpolitik von Smart vor kurzem geändert – für viele leider ziemlich überraschend.

Im Folgenden möchte ich kurz darstellen, wie der aktuelle Stand bezüglich Kosten und Lizenzarten aussieht und was dies konkret für die Schulen bedeutet.

1. Was sind die Unterschiede zwischen Smart Notebook 11 und Notebook 14?

Notebook 14 umfasst im Vgl. zur Version 11.4 im Hauptprogramm einige neue Zusatzfunktionen und Zusatztools wie z.B.:

  • SMART Math Tools powered by Geogebra
  • Math Editing
  • Ink Editing
  • SMART Response VE
  • XC Collaboration
  • 3D Tools
  • SMART Connect
  • Cropping
  • Paint Brush

Davon sind aus meiner Sicht am ehesten SMART Response VE und die 3D Tools als potentiell nützlich einzuschätzen, aber dazu in einem späteren Artikel vielleicht mehr. Interessant finde ich, dass mit Geogebra-Tools geworben wird – ein Programm, das frei verfügbare Freeware ist. Auf meine Nachfrage hat man mir folgendes erklärt:

“Es handelt sich hierbei um eine vollständige und nahtlose GeoGebra-Integration, was für den Anwender bedeutet:

  • Direkt Zugriff auf über 100.000 kostenlose, mathematische Lerneinheiten durch das integrierte GeoGebra-Tube direkt aus der Notebook-Datei heraus.
  • GeoGebra-Objekte lassen sich wie jedes andere Objekt auf einer Notebook-Seite platzieren, skalieren, rotieren und bewegen.
  • Weitere Inhalte (digitale Tinte, Texte, Bilder etc.) lassen sich neben GeoGebra-Objekten parallel auf der Notebook-Seite nutzen.
  • GeoGebra-Objekte lassen sich mit den Stiften annotieren.
  • Digitale Tinte oder Objekte in der Notebook-Software lassen sich per Drag&Drop in das GeoGebra-Objekt ziehen und interagieren (digitale Tinte – z.B. eine mathematische Formel – wird per Drag&Drop auf ein GeoGebra-Objekt mit einer Formelerkennung direkt umgewandelt und im Funktionsplotter live dargestellt, Objekte – z. B. ein Kreis – werden analog direkt als mathematische Funktion umgewandelt).
  • Der Lehrer hat nach wie vor eine zentrale Unterrichtssoftware und muss die SMART Notebook™ 2014 Software nicht mehr verlassen, um mit GeoGebra zu arbeiten, sondern kann direkt aus der SMART Notebook™ 2014 Software heraus GeoGebra nutzen und das Ergebnis ist ein jederzeit manipulierbares mathematisches Objekt (und kein statischer Screenshot eines Ergebnisses).
  • Durch die Integration ist keine Installation einer weiteren Software (GeoGebra) nötig.”

 2. MUSS die Schule auf NB 14 umsteigen?

Nein, denn die aktuelle Version 11.4. bleibt weiter “uneingeschränkt, kostenlos und als Schullizenz (auch zu Hause) für Lehrer und Schüler nutzbar” (Orginal-Zitat Smart). Es wird dabei zugesichert, dass SMART Notebook 11 Software noch mindestens bis zum April 2016 offiziell von SMART zum kostenlosen Download angeboten wird.


3. Aus den zur Verfügung stehenden Informationen ergeben sich folgende Optionen:

a) Man bleibt bei der Version 11 und verzichtet auf die zusätzlichen Tools – was für einen Großteil der Lehrer wahrscheinlich vollkommen in Ordnung ist. Man sollte sich jedoch langfristig eine Sicherung der Installationsdatei anlegen, da diese in absehbarer Zeit verschwinden wird.

b) Man möchte die aktuelle Version 14 nutzen und weiter mit Updates versorgt werden:

Sie haben bereits Smartboards:

Dann ist ausschlaggebend, wann die Schule diese Boards erworben hat – denn ein kostenloses Upgrade wird es nur für Käufe nach dem 15.03.2013 geben!

Hierzu heißt es:

“Jedes SMART Board® Interactive Whiteboard, was nach dem 15. April 2013 erworben wurde erhält automatisch rückwirkend für 1 Jahr SMART Notebook™ Advantage Classroom (den Software-Wartungsvertrag) und somit auch kostenlosen Zugriff auf eine SMART Notebook™ Classroom License und die verbleibende restliche Zeit des einen Jahres (ab Kaufdatum) SMART Notebook™ Advantage Classroom. Dazu muss die entsprechende SMART Hardware noch einmal über die SMART Webseite kostenlos registriert werden und der Kunde erhält den SMART Notebook™ 2014 Softwarelizenz Produktschlüssel per eMail.”

Im Klartext: Jedes Board kann einmal aktiviert werden und erhält eine Classroom Lizenz – welche die Aktivierung von 4 Computern beinhaltet!

Hat man die Boards vor dem 15.03.2013 erworben gilt folgende Regelung:

“Für Kunden, die in den Klassenräumen bereits ein SMART Board® Interactive Whiteboard haben gilt, dass diese direkt in SMART Notebook™ Advantage Classroom (den Software-Wartungsvertrag) einsteigen, ohne vorher erst wie oben eine SMART Notebook™ 2014 Softwarelizenz gekauft zu haben. Der Preis ist hier somit deutlich geringer und liegt bei der Laufzeit für SMART Notebook™ Advantage Classroom für 1 Jahr bei etwas über € 40,- (pro Klassenraum).”

c) Man möchte die gesamte Schule mit Lizenzen versorgen – für alle Lehrer und Schüler

Unter Umständen arbeiten ja sehr viele Lehrer in den mit Smartboards ausgestatteten Räumen und eine flächendeckende Verteilung von Lizenzen macht Sinn. Dazu gibt es von Smart eine “Schullizenz” (Site License):

“Eine SMART Notebook™ Site License muss immer separat erworben werden (wird also nie mit einem SMART Board® Interactive Whiteboard von Hause aus gebundlet). Die Größe der Site wird vom Kunden definiert (mindestens eine komplette Schule bis hin z. B. die ganze Stadt Hamburg für alle Schulen). Hier wird immer eine individuelle Kalkulation für den Kunden erstellt, da es u. a. auch darauf ankommt, ob bestehende SMART Hardware (und somit bestehende SMART Notebook™ 11 Softwarelizenzen) existiert, die dann angerechnet wird.”

Die Kosten, bzw. der Preisbereich hierfür ließen sich leider nicht in Erfahrung bringen. Interessant dabei: Es zählt die Anzahl der Räume – nicht die Anzahl der Räume mit Smartboards!

d) Neuanschaffung eines Smartboards

Kauft man aktuell ein Smartboard so erhält man eine 1-jährige Lizenz dazu, wie ebenfalls von Smart bestätigt wurde:

“Jede, nach dem 15. April 2013 erworbene, neue SMART Hardware (wie SMART Board® interactive whiteboard, SMART Board interactive flatpanel display, SMART Response™, SMART Document Camera) wird jeweils mit einer SMART Notebook™ Classroom License inkl. 1 Jahr SMART Notebook™ Advantage Classroom gebundelt.”

e) Neuanschaffung einer anderen interaktiven Tafeln

Angenommen man hat int. Tafeln eines anderen Anbieters und möchte auf diesen aber trotzdem die Software von Smart nutzen, so gibt es ab sofort folgende Möglichkeit:

“Eine SMART Notebook™ Classroom License mit den 4 Aktivierungen (in diesem einen Klassenraum, für die sie erworben wurde) und 1 Jahr lang SMART Notebook™ Advantage Classroom inklusive kostet rund € 230,- (pro Klassenraum).”

Natürlich stellt sich die Frage, was passiert wenn die Laufzeit von einem Jahr ausläuft:

In allen Fällen gilt, dass die einmal erworbene SMART Notebook™ 2014 Software uneingeschränkt weiterläuft, auch wenn das für ein Jahr mitgelieferte SMART Notebook™ Advantage (der Software-Wartungsvertrag) vom Kunden nicht verlängert wird. In diesem Fall erhält der Kunde keine neuen Versionen der Notebook Software mehr, die bestehende Version läuft aber wie beschrieben weiter!

Auf Nachfrage gibt es jedoch einen Haken:
“SMART Response™ VE ist das (derzeit) einzige AddOn der SMART Notebook™ 2014 Software, das auch direkt an die Laufzeit von SMART Notebook™ Advantage gekoppelt ist. Läuft SMART Notebook™ Advantage aus, steht auch SMART Response™ VE nicht mehr zur Verfügung, bis SMART Notebook™ Advantage erneut erworben/verlängert wird.”

Sehr Schade – denn das Abstimmungstool wäre sicher mit Abstand eines der stärksten Kaufargumente gewesen!


Fazit

Smart Artikel

Insgesamt gibt es einige mögliche Optionen, die sicher eine ganze Bandbreite an Szenarien abdecken. Insgesamt ist es für meinen Geschmack zu kompliziert und leider zu schlecht kommuniziert wurden – ich bin gespannt wie viele Schulen in Sachsen tatsächlich ein Update wagen werden!

Trotz aller Kritik muss man anerkennen, dass das Social-Media-Team hat immer schnell (und freundlich!) auf Anfragen reagiert und verschiedenen Blogs aufmerksam verfolgt – durchaus keine Selbstverständlichkeit!

Sollten mir trotz sorgfältiger Recherche irgendwo ein Fehler unterlaufen sein oder jemand andere Informationen erhalten haben – ich bin für jeden Hinweis dankbar!